Logo der Universität Wien
English

Sie sind hier:>Universität Wien >FLW >Department für Botanik und Biodiversitätsforschung>Tropenstation La Gamba


Liebe Freundinnen und Freunde der Tropenstation La Gamba!


Der Frühling zieht hier in die Lande und in La Gamba beginnt die Regenzeit. Sollten Sie sich über das aktuelle Wetter in der Tropenstation informieren wollen, können Sie das jetzt in Echtzeit auf unserer Homepage machen oder einfach hier weiterlesen.
Wir bauen eine neue Rezeption und blicken auf erlebnisreiche Monate zurück, alles das und viel mehr in unserem neuen "Regenzeit" Newsletter...


Liebe Grüße,

das Team der Tropenstation

Werner Huber, Daniel Schaber, Wolfgang Wanek, Anton Weissenhofer


 

 

Armin Dett mit Nachtfalter
Generalversammlung

Wir möchten Sie zu unserer diesjährigen Generalversammlung am Dienstag den 20. Juni 2017 am Department für Botanik und Biodiversitätsforschung, Rennweg 14, 1030 Wien um 18:00 recht herzlich einladen.

Nach den üblichen Tagesordnungspunkten freuen wir uns, heuer einen Vortrag von Armin Dett über "Vielfalt und Schönheit im Dunkeln – ein künstlerisches Nachtfalterprojekt in La Gamba" zu hören.

Danach der traditionelle, gemütliche Ausklang im Botanischen Garten.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen, Gäste sind herzlich willkommen.

Mitgliedsbeitrag 2017

Wir bitten alle Mitglieder des Fördervereins Tropenstation La Gamba die Ihre Mitgliedsbeiträge für das Jahr 2017 noch nicht bezahlt haben, dies jetzt nachzuholen. Sie sollten per Post oder Email informiert worden sein. Sie können Ihren Beitrag auch online bezahlen:

Bank Austria: Verein La Gamba
IBAN: AT30 1200 0520 7877 0401
BIC: BKAUATWW

Betreff: Mitgliedsbeitrag und/oder Spende

Um Ihnen die jährlichen Überweisungen des Beitrags zu erleichtern, können Sie gerne auch eine Einzugsermächtigung (SEPA LASTSCHRIFT) anfordern.

Ulli Goldschmid Forschungs-Stipendium

Seit drei Jahren vergibt der Verein zur Förderung der Tropenstation La Gamba an österreichische Studierende Stipendien. Seither wurden 7 StudentInnen im Zuge ihrer Feldarbeiten finanziell unterstützt. Seit vorigem Jahr gibt es zusätzlich das Ulli Goldschmid Forschungs-Stipendium. Frau Dr. Ulli Goldschmid, eine langjährige Förderin und Freundin der Tropenstation, sponsert mit 4.000,-- Euro ein oder zwei zusätzliche Stipendien pro Jahr. Das erste Ulli Goldschmid Forschungs-Stipendium hat Dr. Florian Hofhansl zur Digitalisierung der Vegetationsstruktur und Erhebung des Kohlenstoffspeichers tropischer Waldökosysteme bekommen.

Nähere Infos zum Projekt unter: https://tropicalbio.me/blog/

Wir danken Frau Dr. Goldschmid (im Foto rechts) herzlichst für die großzügige Unterstützung!

Stipendium des Vereins zur Förderung der Tropenstation La Gamba

Nächste Einreichfrist ist der 30.04.2017!

Die Tropenstation La Gamba in Costa Rica bietet vielfältige Möglichkeiten zur Feldforschung, insbesondere in den Bereichen der Bio- und Geowissenschaften. Um diese Forschungsmöglichkeiten verstärkt für fortgeschrittene Studierende zu erschließen, schreibt der Verein zur Förderung der Tropenstation La Gamba für das Jahr 2017 bis zu 6 Stipendien aus. Gefördert werden wissenschaftliche Forschungsarbeiten mit La Gamba Bezug, insbesondere im Rahmen von Master-, PhD-Studien und für Postdocs (bis 7 Jahre nach PhD), welche an einer österreichischen Universität tätig sind bzw. den Schwerpunkt ihrer wissenschaftlichen Tätigkeit in Österreich haben. Die Höhe der Finanzierung pro Stipendium beträgt 2.000,-- Euro pro Person; eine höhere Förderung ist in Abhängigkeit des vorgelegten Kostenplans möglich.

Hier geht es zu unserer Stipendienseite.

Felix Meyer bei Libellenerhebungen im Kulturland
Marina Fischer und Benjamin Knes im Feldcamp am Quebrada Gamba
JungforscherInnen an der Station

Im ersten Halbjahr 2017 fanden sich wieder viele Studierende der Universität Wien, der BOKU Wien und der Universität Salzburg in La Gamba ein.
Hier eine Auflistung der Studierenden und ihrer Forschungsthemen:

Birgit Eibl. Quality Control of Meteorological Data on Different Scales. Dissertation. Univ. Wien.

Florian Etl. Reproduktion von Aronstabgewächsen. Dissertation. Univ. Wien & Univ. Salzburg.

Marina Fischer. Ecomorphology of tropical understory birds: a case study across a gradient of vegetational complexity in the Pacific lowlands of Costa Rica. Masterarbeit. Univ. Wien.

Benjamin Knes. A comparison of hummingbird-condition in different forest types of Costa Rica. Masterarbeit. Univ. Wien.

Bence Mala. Tree growth and carbon sequestration of a reforestacion trial in La Gamba, Costa Rica. Diplomarbeit. BOKU Wien.

Felix Meyer. Ecomorphology of Odonata of the Pacific lowlands of Costa Rica. Masterarbeit. Univ. Wien.

Philipp Neuhold. Risk assessment of flower visiting hummingbirds against sit and wait predators at nectar sources. Masterarbeit. Univ. Wien.

Sophie Wagner. Wichtigkeit des biologischen Korridors La Gamba für Araceae-Arten und deren Bestäuber. Masterarbeit. Univ. Wien.

Im Juni wird u.a. Dennis Kollarits mit folgendem Thema zu uns kommen:

Dennis Kollarits. Beta and Gamma diversity of countryside habitats in the Pacific lowlands of Costa Rica. Masterarbeit. Univ. Wien.

Wolfgang Hinterdobler beim Herbarisieren im Wald (Foto: Firmberger).
Abgeschlossene wissenschaftliche Arbeiten

Wir gratulieren unseren Jung-ForscherInnen recht herzlich zum erfolgreichen Abschluß:


FELDMEIER S. 2017. Tree growth and survival in a tropical reforestacion in Costa Rica. Univ. Wien & BOKU Wien. Masterarbeit.

HINTERDOBLER W. 2017. Secondary metabolites from fungal endophytes of the tropic genera Psychotria and Palicourea (Rubiaceae). Univ, Wien. Masterarbeit.

KLEINSCHMIDT S. 2017. Growth performance of native tree species planted on abandoned pastures in a humid tropical lowland of Costa Rica, Central America. Univ. Wien. Masterarbeit.

Gaschromatograph: ein neues wissenschaftliches Gerät im Labor

Das Labor der Tropenstation la Gamba hat seit heuer Zuwachs bekommen: Das GC-EAD (Gaschromatograph gekoppelt mit Elektroantennographie) wurde aus den Beständen der Universität Wien nach Costa Rica gebracht und im Labor aufgebaut. Mit Hilfe dieses Gerätes kann Mag. Florian Etl (Doktorand von Prof. Jürg Schönenberger) Blütendüfte in ihre Einzelkomponenten auftrennen und Antennen der bestäubenden Insekten (z.B. Bienen und Käfer) darauf testen, welche der Komponenten von den Insekten wahrgenommen werden können. So können die Duftstoffe, welche für die Anlockung der Insekten eine Rolle spielen, identifiziert und in Freilandversuchen verifiziert werden. Das GC-EAD hat schon erste interessante Ergebnisse geliefert und wird zukünftig auch in Kooperationsprojekten mit anderen WissenschaftlerInnen eine wichtige Rolle spielen.

Neue wissenschaftliche Arbeiten in Fachjournalen

Heuer wurden bislang 4 Publikationen zu Forschungsarbeiten aus La Gamba in hochrangigen Journalen publiziert:

♣ Alonso-Rodríguez A.M., Finegan B. & K. Fiedler. 2017. Neotropical moth assemblages degrade due to oil palm expansion. Biodiversity & Conservation (in press). doi: 10.1007/s10531-017-1357-1.

♣ Etl F., Franschitz A., Aguilar A., Schönenberger J. & S. Dötterl. 2017. A perfume-collecting male oil bee? Evidences of a novel pollinationsystem involving Anthurium acutifolium (Araceae) and Paratetrapedia chocoensis (Apidae, Tapinotaspidini). Flora. In Press.

♣ Kollarits D., Wappl Ch. & M. Ringler. 2017. The role of temporal call structure in species recognition of male Allobates talamancae. Herpetozoa 29 (3/4):115 - 124.

♣ Pokorny, T., I. Vogler, R. Losch, P. Schlütting, P. Juarez, N. Bissantz, S. R. Ramirez & T. Eltz. 2017. Blown by the wind: the ecology of male courtship display behavior in orchid bees. Ecology 98:1140-1152.


Sie finden auf unserer Forschungsseite alle Zitate der letzten Jahre und auch unseren aktuellen wissenschaftlichen Bericht.

Mitglied im Förderverein werden

Unser Verein zur Förderung der Tropenstation La Gamba zählt an die 600 Mitglieder. Werden auch Sie jetzt Mitglied!

Sie erhalten regelmäßige Informationen zur Tropenstation La Gamba sowie unsere Druckwerke und den begehrten Kalender zugesandt.

Natürlich erhalten Sie als neues Mitglied auch ein Willkommensgeschenk!

Klick!
Exkursionen und Projektpraktika an der Tropenstation La Gamba

Seit dem letztem Newsletter im Herbst 2016 kamen im Zuge von Projektpraktika und Exkursionen wieder viele Studierendengruppen nach La Gamba:

♣ Univ. Wien (Department of Botany and Biodiversity Research) -  Leitung Dr. Christian Schulze und Prof. Leonida Fusani

♣ Univ. Wien (Department Ecogenomics and Systems Biology und Department of Botany and Biodiversity Research) - Leitung Prof. Wolfram Weckwerth, Dipl. biol. Anke Bellaire, Dr. Johann Schinnerl und Dr. Werner Huber

♣ Univ. Wien (Department of Botany and Biodiversity Research) -  Leitung Dr. Anton Weissenhofer

♣ Univ. Innsbruck (Institute of Ecology) - Leitung: Prof. Bernd Pelster, Prof. Leopold Füreder und Dr. Anton Weissenhofer

♣ Univ. Salzburg (FB Ecology, Biodiversity & Evolution of Plants) - Leitung: Prof. Stefan Dötterl, Dr. Andreas Tribsch und Mag. Florian Etl

♣ Univ. Würzburg (Zoologie) - Leitung: Dr. Johannes Späthe und Dr. Dieter Mahsberg

♣ Univ. Göttingen (Vegetationsanalyse & Phytodiversität) - Leitung: Dr. Michael Schwerdtfeger

♣ Die Zürcherische Botanische Gesellschaft aus der Schweiz besuchte unter der Leitung von Dr. Werner Huber im Zuge einer NaturStudienReise den Regenwald der Österreicher und die Tropenstation La Gamba

♣ Das "Segelnde Klassenzimmer", die High Seas High School aus Deutschland kam mit etwa 30 SchülerInnen für den Regenwaldunterricht an die Tropenstation La Gamba.

Roland Albert

Unser langjähriger Vereinssekretär und Gründungsvater Univ. Prof. Dr. Roland Albert (zweiter von rechts) war nach mehrjähriger Pause wieder auf Besuch in der Tropenstation. Dieses Mal war es ein ganz besonderer Aufenthalt – er zeigte seiner Familie die Tropenstation und weihte sie in die Geheimnisse des Regenwaldes ein – bei Tag und bei Nacht.

Jagiellonen Universität Krakau

Seit vielen Jahren veranstaltet die Jagiellonen Universität aus Krakau Tropenexkursionen. Heuer werden StudentInnen unter Führung von Dr. Tomasz Wilhelm Pyrcz,  Prof. Dr. January Weiner und Prof. Dr. Ryszard Laskowski zum zweiten mal ein Projektpraktikum in La Gamba durchführen. Im Zuge eines Aufenthaltes in Krakau stellte Dr. Werner Huber (Foto) die Tropenstation und die Möglichkeit zu Forschungen und Projektpraktika in einem tropischen Lebensraum vor. Zeitgleich wurde eine Fotoausstellung zum Thema "Tropenexkursionen der Jagiellonen Universität" im Zoologischem Museum feierlich eröffnet.

Politiker Treffen in San Jose

Im Oktober 2016 durfte Martin Wild (Auslandsdiener an der Station im Jahre 2016) in San José einer Delegation österreichischer Parlamentarier die Tropenstation La Gamba vorstellen. Das Treffen hatte u.a. den Zweck, österreichische Projekte in Costa Rica zu präsentieren und bestehenden Herausforderungen zu besprechen. Martin Wild hat neben den sozialen Aktivitäten der Tropenstation, vor allem die aktuelle Forschung und das Wiederbewaldungsprojekt vorgestellt. Bei der Delegation handelte es sich um österreichische Politiker, die sich im österreichischen Parlament besonders für Lateinamerika und die Karibik engagieren. Die derzeitige Obfrau ist Frau Petra Bayr (SPÖ), begleitet wurde Sie von den Herren Hannes Rauch (ÖVP), Gerhard Deimek (FPÖ) sowie Matthias Köchl (Grüne).

Neue Rezeption

Nach mehrmonatiger Planung wurde am 13. März 2017 der Startschuss für den Bau der neuen Rezeption gegeben. Das neue Gebäude wird gleich beim Eingang der Station entstehen und wird für ankommende Gäste einen Empfangsraum mit Rezeption, Büro, Lagerraum und ein Zimmer für Wächter bzw. Auslandsdiener bieten. Voraussichtlicher Bauabschluss wird Sommer 2017 sein.

Klimadiagramm 1998 - 2016
Aktuelles Wetter

Das Wetter wird Ihnen präsentiert vom Institut für Meteorologie und Geophysik der Universität Wien:



Klick für Echtzeitwetter!

Neue Kamerafallen auf den Wiederbewaldungsflächen

Seit Anfang des Jahres haben wir vier Kamerafallen auf unseren Wiederbewaldungsflächen installiert. Die Bilder zeigen, dass die Flächen sehr schnell von den unterschiedlichsten Tierarten besiedelt werden. Ebenso geben die Bilder Aufschluss über diverse Verhaltensweisen dieser Tiere. Wir werden Sie über weitere Funde und Entwicklungen am Laufenden halten. Am Foto links ein Tayra (Tolomuco) aus der Familie der Marder. 


Brüllaffe

Zum ersten Mal seit vielen Jahren gab es eine Brüllaffensichtung in der Region um La Gamba und zwar im Garten der Tropenstation – und diese war auch gleich besonders außergewöhnlich: Ein einzelner Brüllaffe hatte sich einer Gruppe Kapuzineraffen angeschlossen. Wir freuen uns sehr, dass nun neben Weissschulter-Kapuzineraffen und Totenkopfaffen auch Brüllaffen wieder bei uns heimisch werden. Es gibt die Vermutung, dass die Population mancher Affenarten auf Grund einer Epidemie in unserer Region in der Mitte des vorigen Jahrhunderts stark dezimiert worden waren.

33. Jahrestagung der Lateinamerikaforschung Austria

Die 33. Jahrestagung der Österreichischen Lateinamerikaforschung (LAF Austria) findet vom 19. bis 21. Mai 2017 in Strobl/Wolfgangsee statt.
Bei dieser Tagung stellen sowohl etablierte WissenschaftlerInnen als auch NachwuchswissenschaftlerInnen aktuelle Forschungen zu Lateinamerika vor und treten miteinander in interdisziplinären Dialog.

Link zur Tagung

Workshop über Biologische Korridore in der Station

Am 26. Oktober 2016 fand in der Tropenstation ein Treffen von Funktionären des MINAE (Ministerio de Ambiente y Energía) zum Thema Biologische Korridore statt, bei dem die weitere Vorgangsweise und Koordination des Ausbaus der Biologischen Korridore in der Region des Golfo Dulce (AMISTOSA) diskutiert wurde. Offizielle Treffen dieser Art finden erfreulicherweise immer öfter an der Tropenstation statt.

COBIGA - Samenmesse auf der Finca Modelo

Am 25. Februar 2017 fand zum 3. Mal auf der Finca Modelo in La Gamba die alljährliche Samenmesse statt. Auch heuer kamen wieder viele Interessierte aus nah und fern, um ihre Produkte zu zeigen und Samen und Pflanzenmaterial zu tauschen. Höhepunkt war ein Vortrag über die Düngemethode mit Mikroorganismen aus dem Regenwald von Cynthia Meneses, bei dem alle Hand anlegten (siehe Foto). Verkostungen von Produkten der Finca Modelo (Chili, Curcuma und Té de Jamaika) und musikalische Begleitung mit Gitarre und Marimba rundeten die Veranstaltung ab.

Hibiskusblütenernte
COBIGA - Finca Modelo

Seit kurzem gibt es auf der Finca Modelo einen Interpretationsweg, bei dem man viel  über die ökologische Landwirtschaft in den Tropen erfährt. Auf mehreren Stationen lernt man z.B. Wissenswertes über Düngung, Schädlingsbekämpfung, richtige Sortenauswahl, die Herstellung von Kompost und die Baumschule. Als krönender Abschluss werden selbstgemachte Produkte verkostet.

Unseren Praktikantinnen gilt wie immer ein großer Dank für Ihre Hilfe: im April - Juni ist Valentin Dienst bei uns; im Sommer kommen: Annina Schidla, Mathias Nöbauer, Christine Hörletzeder, Elena Schrofner, Laura Mona Knam und Leo Mitterer.

Riki Wieser feiert 70er an der Station

Riki, eine langjährige und treue Freundin der Station besuchte auch dieses Jahr wieder für längere Zeit die Tropenstation. Nachdem Sie bereits im Jahre 2007 ihren 60. Geburtstag in La Gamba feierte war heuer der 70er dran!
Riki setzt sich besonders für die Kinder La Gambas ein. Sie führte erfolgreiche Projekte mit dem Kindergarten und der Schule in La Gamba durch.

Nochmals alles Gute zum runden Geburtstag und wir freuen uns gemeinsam mit Dir den 80er in La Gamba zu feiern!

Zwei Laptops für die Schüler aus La Gamba

Dank einer Spende vom Verein Regenwald Luxemburg hat unser Schulprojekt nun 2 Laptops zur Verfügung. Diese stehen für die SchülerInnen aus La Gamba zur Verfügung. Auf Wunsch der Alumnos kann nun in der Station im Internet recherchiert werden. Die SchülerInnen müssen deswegen nicht mehr nach Rio Claro oder Golfito fahren.

Vielen Dank an unseren Partnerverein in Luxemburg.

Schulprojekt La Gamba

Zurzeit werden in La Gamba 10 Schulkinder durch Patenschaften aus Österreich, Deutschland, der Schweiz und Luxemburg gefördert.
Durch einen jährlichen Beitrag als Schülerpate können die SchülerInnen die Kosten für u.a. Schulbücher, Schulkleidung und Schulbus begleichen.
Dank der Projektpatenschaften ist es uns möglich, wichtige und dringende Anschaffungen, die zusätzlich benötigt werden, schnell und unbürokratisch zu tätigen. So konnten 2016 innerhalb von nur wenigen Wochen Schulbänke und –tische für die Schule in La Gamba angekauft werden und vor kurzem wurden neue Schultafeln für die Schule  La Gamba angeschafft.

Wollen auch Sie ein Schulkind aus La Gamba unterstützen? Infos auf unserer Schulprojekt-Seite.

Betriebsausflug

Auch heuer gab es wieder den von allen heiß ersehnten Betriebsausflug...und wie meist ging es ans Meer. Unsere MitarbeiterInnen mitsamt ihren Kindern und PartnerInnen, unsere Schulpatenkinder und auch Gäste der Tropenstation - insgesamt ca. 50 Personen - waren gemeinsam am "Fenster Strand" (Playa Ventana). Plaudern, Fußballspielen und Entspannen im Schatten war an diesem Sonntag angesagt!

Chili, Schmuck & Co

Schmuck aus La Gamba, wissenschaftliche Bücher über die Region, das Gewürzset bestehend aus Chili, Pfeffer und Kurkuma und jetzt auch köstlicher Malventee! Alle Gewürze und Kräuter werden auf unserer Finca Modelo erzeugt. Natürlich BIO.

Setzen Sie sich bei Interesse mit uns in Verbindung:

♣ Department für Botanik und Biodiversitätsforschung am Rennweg 14, 1030 Wien Wir sind im 5. Stock im Zimmer 513 zu finden. 

♣ Oder natürlich auch per email.

Spenden

Die Tätigkeiten des "Vereins zur Förderung der Tropenstation La Gamba" werden zum Großteil von SpenderInnen finanziert.

An dieser Stelle möchten wir uns herzlich für ihre bisherige Unterstützung bedanken! Spenden werden jederzeit gerne entgegen genommen.

Bank Austria: Verein La Gamba
IBAN: AT30 1200 0520 7877 0401
BIC: BKAUATWW

Wir sind seit 21.08.2013 eine spendenbegünstigte Einrichtung. Sie können Ihre Spende an den Verein steuerlich geltend machen! Für die Berücksichtigung Ihrer Spende beim Finanzamt benötigen wir lediglich Ihren Namen und das Geburtsdatum.
Gerne schicken wir Ihnen einen Spendenerlagschein zu!

Tropenstation La Gamba | Department für Botanik und Biodiversitätsforschung | Rennweg 14 | 1030 Wien | T +43-1-4277-57420