Logo der Universität Wien
Sie sind hier:>Universität Wien >FLW >Department für Botanik und Biodiversitätsforschung>Tropenstation La Gamba

Liebe Freundinnen und Freunde der Tropenstation La Gamba!

Wir dürfen Ihnen unseren ersten Newsletter im Jahr 2015 präsentieren. Ein ereignisreiches erstes Halbjahr liegt hinter uns, lesen Sie mehr dazu in unserem frühsommerlichen Newsletter...

Liebe Grüße,

das Team der Tropenstation

Werner Huber, Daniel Schaber, Wolfgang Wanek, Anton Weissenhofer

 

 

Generalversammlung

Wir möchten Sie zu unserer diesjährigen Generalversammlung am Mittwoch den 17. Juni 2015 am Department für Botanik und Biodiversitätsforschung, Rennweg 14, 1030 Wien um 18:00 recht herzlich einladen.

Nach den üblichen Tagesordnungspunkten freuen wir uns, heuer einen Vortrag von Prof. Dr. Peter Hietz zum Thema:
Ein neuer Regenwald entsteht - Forschungen im Biologischen Korridor La Gamba (COBIGA)
zu hören.

Unterstützt wird Prof. Dr. Peter Hietz von Schülerinnen und Schülern der Sir Karl Popper Schule (Wiedner Gymnasium) und des BRG 19 aus Wien. 

Danach der traditionelle, gemütliche Ausklang im Botanischen Garten.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen, Gäste herzlich willkommen.

Mitgliedsbeitrag 2015

Wir bitten alle Mitglieder des Fördervereins La Gamba Ihre Mitgliedsbeiträge für das Jahr 2015 einzubezahlen. Sie sollten mittlerweile per Post sowohl die Einladung zur Generalversammlung als auch einen Erlagschein erhalten haben. Möchten Sie Ihren Beitrag online bezahlen, hier unsere Kontoverbindung.




Bankverbindung: BA-CA

Kontoinhaber: Verein La Gamba
IBAN: AT30 1200 0520 7877 0401
BIC: BKAUATWW
Betreff: Mitgliedsbeitrag und/oder Spende

Um Ihnen die jährlichen Überweisungen des Beitrags zu erleichtern, können Sie gerne auch eine Einzugsermächtigung (SEPA LASTSCHRIFT) anfordern.

Kalenderbilder für 2016

Der Stations-Kalender - 2016

Auch 2016 wird es wieder einen Kalender geben. Wir bitten Sie um Ihre schönsten Fotos rund um La Gamba. Wie immer wird eine fachkundige Jury die besten Fotos zu folgenden Kategorien bewerten: Tiere, Pflanzen, Stimmung, Landschaft und Menschen.

Vorgaben für eine Einsendung: max. 5 Bilder, in min. 300dpi, als jpg oder tiff.

Alle Fotoautoren der gewählten Kalenderbilder erhalten Gratisexemplare des Kalenders 2016!
Senden Sie Ihre Bilder bis zum 12.10.2015 an unsere emailadresse.

JungforscherInnen an der Station

Im ersten Halbjahr 2015 fanden sich wieder viele Studierende der Universität Wien und anderer Universitäten an der Tropenstation La Gamba ein, um Daten für Ihre Abschlussarbeiten zu sammeln. Unter anderem besuchte auch Sarah Oberdorfer (Bild oben) vom Department für Mikrobiologie und Ökosystemforschung (Univ. Wien und BOKU Wien) die Station, um sich mit Bodenveränderungen in Sekundärwäldern zu beschäftigen.

Daniel Hackl (Univ. Wien - Department für Botanik und Biodiversitätsforschung). Funktionelle Blatteigenschaften am Beispiel der Finca Amabla in La Gamba, Costa Rica.

Svenja Kleinschmidt (Univ. Wien - Department für Botanik und Biodiversitätsforschung). Growth performance of native tree species planted on abandoned pastures in humid tropical lowland of Costa Rica, Central America.

Felix Kreinacker (Univ. Wien - Department für Botanik und Biodiversitätsforschung). Functional traits in tropical wood anatomy.

Rene Losch (Univ. Bochum - Evolutionsökologie und Biodiversität der Tiere). Einfluss der Parfümladung auf das Balzverhalten männlicher Prachtbienen.

Marina Nigrowics (Univ. Wien - Department für Botanik und Biodiversitätsforschung). Struktur und Funktion explosiver Früchte und Samenverbreitung bei Acanthaceae. 

Florian Oberleitner (Bild unten). (Univ. Wien und BOKU Wien - Department für Botanik und Biodiversitätsforschung). Plant species, diversity, functional diversity and natural regeneration within secondary rainforests in the Golfo Dulce Region in SW Costa Rica.

Jonas Virgo (Univ. Bochum - Evolutionsökologie und Biodiversität der Tiere). Wirtsspezifität und akustisch vermittelte Wirtswahl bei Froschmücken (Diptera: Corethrellidae).

Arthur Wyns (Univ. Brüssel - Laboratory of Systems Ecology and Resource Management). Arrested succession in Costa Rican lowland secondary rainforest through domination by a Dicranopteris fern species.


StudentInnen-Exkursionen und Projektpraktika an der Tropenstation

Heuer im Winter/Frühjahr waren ganz besonderes viele Studierendengruppen aus Österreich, Deutschland, England und den USA bei uns in La Gamba. Die meisten StudentInnen kommen im Zuge von Projektpraktika nach Costa Rica. An der Station arbeiten Sie, unterstützt von ihren Professoren, an wissenschaftlichen Fragenstellungen.

Besucht haben uns: Univ. Innsbruck, Univ. Salzburg, Univ. Graz, Univ. Wien (Projektpraktika), Univ. Wien (Exkursion), Univ. Göttingen (D), Univ. Würzburg (D), Universität Salford/Manchester (UK), University of California Davis (USA).
Auf das Bild links klicken um alle Gruppen zu sehen.

Abgeschlossene wissenschaftliche Arbeiten

Wir gratulieren recht herzlich zum Abschluß:

Alonso-Rodríguez A.M. Land use effects on moth species composition and diversity across a rural landscape in the Golfo Dulce Region, Costa Rica. CATIE Turrialba, Costa Rica.

Bernhard M. Sippenspezifische Stoffausstattungen in Psychotria-Arten (Rubiaceae) aus dem Esquinas Regenwald in Costa Rica und ihre biologischen Aktivitäten. Univ. Wien. Masterarbeit.

Brand. C. Comparison of soil organisms in different habitats. Univ. Mainz. Staatsexamen.

Dudde A. Bild links unten. Brain allomentry of stingless bees. Univ. Würzburg. Mastearbeit.

Haynes R.L. Forest Cover Change in Costa Rica's Protected Areas and Biological Corridors: 2000-2010. Princeton University. Masterarbeit.

Keppner E. Bild links oben. Sammelverhalten und Konkurrenz an Futterstellen bei stachellosen Bienen. Univ. Ulm. Masterarbeit.

Lechelt S. Ökologie der Raketenfrösche. Kooperation Univ. Wien & Univ. Würzburg. Diplomarbeit.

Riba-Hernandez L. Diversity and distribution of owls (Strigiformes) along an elevational gradient in the Pacific slope of Costa Rica, their relation with the vegetation structure. Univ. de Sao Paulo (USP), Brazil.

Richter P. Untersuchung des Abfallaufkommens und der Abfallzusammensetzung in La Gamba, Costa Rica. BOKU Wien. Masterarbeit.

Tippl S. Antimikrobielle Wirkstoffe in Schaumnestern von Fröschen (Leptodactylus pentadactylus). Med. Univ. Wien. Institut für spezifische Prophylaxe und Tropenmedizin mit Unterstützung der AOP Orphan Pharmaceuticals AG. Diplomarbeit.

Langjährige Besucher

Schon seit vielen Jahren besuchen uns zum Zwecke ihrer wissenschaftlichen Arbeiten Dr. Thomas Eltz (Univ. Bochum) links im Bild und Dr. Santiago Ramirez (Univ. California) rechts im Bild. Beide veranstalteten im vergangenen Jahr mit großem Erfolg das erste Bienensymposium in der Tropenstation. Heuer im August haben Sie bei uns wieder reserviert!

Gemeinsam mit ihren Studierenden werden regelmäßig Ergebnisse publiziert, wie zum Beispiel folgender Artikel:
Pokorny T.,  Lunau K. & T. Eltz (2014b) Raising the sugar content – orchid bees overcome the constraints of suction feeding through manipulation of nectar and pollen provisions. PLoS ONE 9 doi:e113823. doi:10.1371/journal.pone.0113823   [link]

Ein neuer Regenwald entsteht

Im Rahmen des Sparkling Science Projektes Ein neuer Regenwald entsteht befasst sich ein Forscherteam gemeinsam mit SchülerInnen mit der Entwicklung von gepflanzten Bäumen auf den Wiederbewaldungsflächen in La Gamba (Finca Amable). Verschiedene Parameter wie z.B. Bodenbeschaffenheit, Holzdichte und Blattstrukturen werden untersucht, um herauszufinden welche Arten sich unter welchen Bedingungen am besten entwickeln. Wie wirkt sich der Artenreichtum auf das Wachstum aus? Solche und ähnliche Fragen sollen dabei beantwortet werden. Aus diesen Erkenntnissen werden Empfehlungen formuliert, welche Arten sich eignen, um einen möglichst natürlichen und artenreichen Regenwald entstehen zu lassen. Die Erkenntnisse fließen auch in COBIGA – den Biologischen Korridor La Gamba ein. Die erste Forschungs-Reise fand heuer zu Ostern statt. Eine zweite SchülerInnen Gruppe wird die Forschungs-Reise im Jänner 2016 antreten.
Projektleitung: Univ. Prof. Dr. Peter Hietz
Das Projekt wird in einer Kooperation der Universität für Bodenkultur, der Universität Wien, der Tropenstation La Gamba, der Sir Karl Popperschule und dem BRG 19 Wien durchgeführt.

High Seas High School erneut in La Gamba

Seit einigen Jahren besucht uns das "segelnde Klassenzimmer - High Seas High School" aus Deutschland. SchülerInnen aus Deutschland erkunden im Zuge eines Schuljahres auf einem Segelschiff die Welt. Bei uns in La Gamba bekamen sie einen Einblick in den tropischen Lebensraum. Der Biologieunterricht in Form von Projektpraktika fand im Regenwald statt!

Dr. Alexander Kainz: 10 Mal als Volontär an der Tropenstation

Im Jahre 2004 kam Alexander Kainz, ein studierter Mikrobiologie, zum 1. mal nach La Gamba. Alexanders Leitspruch: "Jeder Biologe muss einmal in den tropischen Regenwald". Heuer war er zum 10. Mal bei uns als Volontär. Während seiner Aufenthalte arbeitet Alexander mit an wissenschaftlichen Projekten oder unterstützt DiplomandInnen / MasterstudentInnen bei Ihren Feldarbeiten. Im Februar 2016 wird Alexander wieder zu uns kommen.......... ihm gefällt es offensichtlich sehr bei uns in La Gamba.

AHS Purkersdorf spendet 610 Euro

Die Klassen 1 A und 1 D der AHS Purkersdorf haben in einer beispielhaften Aktion insgesamt 610 Euro für Naturschutzprojekte im Regenwald der Österreicher in Costa Rica gespendet. Günter Biberle und Kollegen setzen sich seit Jahren für den Regenwald ein. Am Dienstag dem 21. April 2015 wurde dann der Scheck nach einem Vortrag über die Tropenstation La Gamba und die Forschungs- und Naturschutzprojekte in La Gamba feierlich übergeben. Herzlichen Dank!

Campus Fest 12.06.2015 - 15.06.2015

Die Tropenstation La Gamba war auch dabei!
Zwischen Jaguar und Ozelot gab es jede Menge Infos rund um die Tropenstation La Gamba. Tropische Früchte wurden eingehend verkostet und im Frucht-Tast-Koffer wurde Fingerspitzengefühl verlangt!

COBIGA - Finca Amable

Die Wiederbewaldung auf der Finca Amable geht in die Endphase. Derzeit werden die letzten Sektoren bepflanzt und abgestorbene Bäume ersetzt. Die Flächen werden für wissenschaftliche Zwecke immer interessanter. Neben dem Sparkling Science Projekt befassten sich heuer 3 StudentInnen mit den Wiederbewaldungsflächen, Sekundärwäldern und natürlichen Sukzessionen. Der Aufenthalt wurde durch Stipendien des Vereins Regenwald der Österreicher ermöglicht. Herzlichen Dank im Namen der Stipendiaten.

COBIGA - Finca Modelo

Im Februar 2015 fand auf der Finca Modelo die erste Samenmesse statt. Es kamen viele Aussteller aus der Region, um ihre regionalen Produkte zu präsentieren. Ein wichtiger Aspekt war der Austausch von Samenmaterial. Einheimische aus La Gamba verköstigten die TeilnehmerInnen mit Tamales (Maismasse im Bananenblatt gekocht) und die Tropenstation kredenzte Arroz con Curcuma (Gelbwurz). Nachdem diese Aktion auf sehr großes Interesse gestoßen ist, werden wir die Samenmesse bald wiederholen. Das Projekt Finca Modelo wird vom Verein Regenwald Luxemburg unterstützt. http://www.rainforest.lu.

PraktikantInnen im Projekt COBIGA

Wir möchten uns bei unseren zahlreichen PraktikantInnen bedanken!

Ob auf den Wiederbewaldungsflächen, beim pflanzen von Bäumen oder in unserem Versuchsgarten beim Gemüseziehen oder bei der Jungbaumbetreuung, ohne ihre großartige Mithilfe könnten wir unsere Projekte nur langsam voranbringen! Im ersten Halbjahr waren insgesamt 8 PraktikantInnen aus Österreich und Luxemburg bei uns.
Am Bild links Raimund Kasbauer der heuer über ein Monat in der Tropenstation an verschiedenen Themen gearbeitet hat.
Haben Sie auch Interesse ein Praktikum oder Volontariat bei uns zu machen? Informieren Sie sich auf unserer neuen Seite.

31. Jahrestagung der Lateinamerikaforschung Austria

Seit 1985 findet jährlich die Jahrestagung der Lateinamerikaforschung Austria (LAF Austria) statt, bei der sowohl etablierte WissenschaftlerInnen als auch NachwuchswissenschaftlerInnen aktuelle Forschungen zu Lateinamerika vorstellen. Wichtig dabei ist auch der interdisziplinäre Dialog. WissenschaftlerInnen der Tropenstation sind wieder dabei. Termin: 19. bis 21. Juni in Strobl am Wolfgangsee.http://laf-austria.at/
http://laf-austria.at

Schulprojekt

Dank der finanziellen Unterstützung von Pateneltern aus Österreich,  Deutschland und Luxemburg kann der Abschluss an einem Colegio (Gymnasium) bzw. einer Universität ermöglicht werden. Für Kinder/Jugendliche aus der Ortschaft La Gamba ist es mühsamer und kostenintensiver einen höheren Schulabschluss zu erwerben. Täglich um 6:30 Uhr müssen die Schüler mit einem Schulbus zur Interamerikana fahren. Von dort geht es dann mit einem öffentlichen Bus weiter nach Rio Claro oder zur Finca Alajuela. Dieses Jahr werden 17 Kinder unterstützt.
Wir suchen laufend Paten für unsere SchülerInnen aus La Gamba. Haben Sie Interesse dieses Projekt zu unterstützen? Besuchen Sie unsere Schulprojekt Seite und setzen Sie sich mit uns in Verbindung.

Aktuelle MitarbeiterInnen

Seit vielen Jahren ist unsere Kernbelegschaft vor Ort unverändert. Heuer im Frühjahr hat unsere Köchin Betti Elisabeth Castro Moya bei uns aufgehört, und unsere langjährige Aushilfsköchin Vanessa Chacon Sanchez kocht nun anstatt Betti.

Auslandsdienst

Ab August 2015 wird Lea Neuhauser in die Fußstapfen von Liliom Neidhart aus Wien treten. Lea wird ein halbes Jahr bei uns bleiben und wird wie unsere Auslandsdiener bei der Umsetzung verschiedener Projekte (Wiederbewaldung, Schülerförderung, wissenschaftliche ua.) mitarbeiten. Zusätzlich unterstützt sie in dieser Zeit unser Team vor Ort.

Neue T-Shirts

Die Wiener Grafikerin Bettina Berger-Zimmermann hat für die Tropenstation La Gamba neue T-Shirts mit dem Konterfei des bodenlebenden Vogels Tuperkelhokko entworfen. Die Tuberkelhokkos (Crax rubra) waren in der Gegend um La Gamba fast ausgestorben, aber durch effiziente Naturschutzmaßnahmen ist das Tier nun wieder häufiger anzutreffen. Diese Vögel fühlen sich im Garten der Station sehr wohl und sicher, sodass manchmal bis zu 15 Tiere gesichtet werden. Die T-Shirts aus fairtrade Bio-Baumwolle mit Bio-Textiltinte bedruckt, sind ab sofort bei uns in den Farben navy und grün für Frauen und Männer in Größen S bis XL für EUR 25,--/Stk. erhältlich.

Druckwerke, Schmuck und Chili

Schmuck aus La Gamba - Bücher über die Region: Erfahren Sie mehr über die Natur der Region! Erwerben Sie unsere Bücher!
Wir haben immer wieder neuen Schmuck aus La Gamba. Kreative Frauen aus La Gamba stellen Schmuck aus Regenwaldsamen her. Sie suchen ein originelles Geschenk und wollen dabei auch noch helfen? Setzen Sie sich mit uns in Verbindung:
Department für Botanik und Biodiversitätsforschung am Rennweg 14, 1030 Wien Wir sind im 5. Stock im Zimmer 513 zu finden. 

Spenden

Die Tätigkeiten des "Vereins zur Förderung der Tropenstation La Gamba" werden zum Großteil von SpenderInnen finanziert.

An dieser Stelle möchten wir uns für ihre bisherige Unterstützung bedanken! Spenden werden jederzeit gerne dankend entgegen genommen.

Wir sind seit 21.08.2013 außerdem eine spendenbegünstigte Einrichtung - Sie können Ihre Spende an den Verein steuerlich geltend machen! Gerne schicken wir Ihnen einen Spendenerlagschein oder eine Bestätigung für das Finanzamt zu!  

Bankverbindung: BA-CA
Kontoinhaber: Verein La Gamba, Rennweg 14 , 1030 Wien
IBAN: AT30 1200 0520 7877 0401
BIC: BKAUATWW

Vielen Dank!

Mitglied im Förderverein werden

Unser Verein zur Förderung der Tropenstation La Gamba zählt über 600 Mitglieder. Werden auch Sie jetzt Mitglied!

Sie erhalten regelmäßige Informationen zur Tropenstation La Gamba sowie unsere Druckwerke und den begehrten Kalender zugesandt.

Natürlich erhalten Sie als neues Mitglied auch ein Willkommensgeschenk!

Tropenstation La Gamba | Department für Botanik und Biodiversitätsforschung | Rennweg 14 | 1030 Wien | T +43-1-4277-57420