Logo der Universität Wien
English

Sie sind hier:>Universität Wien >FLW >Department für Botanik und Biodiversitätsforschung>Tropenstation La Gamba


Liebe Freundinnen und Freunde der Tropenstation La Gamba!


Es freut uns Ihnen unseren aktuellen Newsletter zu präsentieren. Es hat sich wieder einiges getan in La Gamba und wir wünschen Ihnen viel Freude beim Lesen der bunt gemischten Informationen.


Liebe Grüße,

das Team der Tropenstation

Werner Huber, Daniel Schaber, Wolfgang Wanek, Anton Weissenhofer

Letzter Aufruf für Kalenderbilder 2016

Der Stations-Kalender - 2016

Auch 2016 wird es wieder einen Kalender geben. Wir bitten Sie um Ihre schönsten Fotos rund um La Gamba zu folgenden Kategorien: Tiere, Pflanzen, Stimmung, Landschaft und Menschen. Eine fachkundige Jury wird die besten Fotos auswählen. 

Vorgaben für eine Einsendung: max. 5 Bilder, in min. 300dpi, als jpg oder tiff.
Alle Fotoautoren der gewählten Kalenderbilder erhalten 3 Gratisexemplare des Kalenders 2016!
Laden Sie Ihre Bilder bis zum 20.10.2015 hier hoch.

3. Workshop zur österreichischen Tropenforschung

Der Förderverein der Tropenstation La Gamba veranstaltet gemeinsam mit der Zoologisch-Botanischen Gesellschaft in Österreich den 3. Workshop zu aktuellen Forschungsarbeiten im Regenwald der Österreicher.
Vorträge über ausgewählte Themenbereiche wie Blütenökologie bei Araceen, Brutbiologie von Glasfröschen, Ameisen-Pflanzen-Interaktionen, Walddynamik sowie klimatologische Forschungen sind nur einige der aktuellen Forschungsbereiche, die während dieser Veranstaltung vorgestellt werden.

Mit "Wasser und Brot" lassen wir diesen Nachmittag ausklingen! Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Ort: 11.12.2015. Hörsaal, Department für Botanik und Biodiversitätsforschung, Rennweg 14, 1030 Wien.

Zeit: Nachmittags, genauer Termin wir noch bekannt gegeben.
Um Anmeldung wird gebeten.

Universität Krakau an der Tropenstation

Zum ersten Mal besuchten uns polnische StudentInnen und WissenschaftlerInnen der Jagiellonian Universität - Krakau. Im Zuge dieses Praktikums wurde an der Tropenstation mit Fröschen, Schmetterlingen und Fledermäusen gearbeitet.

Stipendium des Vereins zur Förderung der Tropenstation La Gamba

Nächste Einreichfrist ist der 31.10.2015!

Die Tropenstation La Gamba in Costa Rica bietet vielfältige Möglichkeiten zur Feldforschung, insbesondere in den Bereichen der Bio- und Geowissenschaften. Um diese Forschungsmöglichkeiten verstärkt für fortgeschrittene Studierende zu erschließen, schreibt der Verein zur Förderung der Tropenstation La Gamba 2 Stipendien (in der Höhe von jeweils € 2.000,-) aus. Gefördert werden wissenschaftliche Forschungsarbeiten, insbesondere im Rahmen von Master- und PhD-Studien, die einen engen Bezug zur Tropenstation La Gamba aufweisen. Voraussetzung ist die Inskription der BewerberInnen an einer österreichischen Universität.

Hier geht es zu unserer Stipendienseite.

Tess Linden
JungforscherInnen an der Station

Im zweiten Halbjahr 2015 fanden sich wieder viele Studierende der Universität Wien sowie eine Studentin der Universtät Davis (USA) in La Gamba ein. Das Spektrum der Forschungen ist beeindruckend und spiegelt die Vielfalt des Regenwaldes wieder. Hier eine Auflistung der Studierenden:

Josephine Schmiedel (Univ. Wien - Department für Botanik und Biodiversitätsforschung). Could in Cecropia, structural differences of the stem serve as landmark for colonizing ant queens to find prostomata?

Martin Falk (Univ. Wien - Department für Botanik und Biodiversitätsforschung). Differences in species richness and composition of ground-dwelling ants between rain forest and plantation habitats around La Gamba.

Tess Linden (UC Davis). Chemical ecology and behavioral ecology of plant-pollinator associations between euglossine bees and Gongora orchids.

Heuer kommen noch an die Tropenstation La Gamba: Christoph Firmberger, Wolfgang Hinterdobler, Julia Stauder und Sarah Degenhart (alle vom Dep. für Botanik und Biodiversitätsforschung).

Abgeschlossene wissenschaftliche Arbeiten

Wir gratulieren recht herzlich zum erfolgreichen Abschluß:

Bauder J. 2015. Extremely long mouthparts in butterflies and hawk moths: form, function, evolution. Univ. Wien. Dissertation. (Bild links Julia Bauder in La Gamba).

Fleck S. 2015. Analyse der Signalstoffe bei Piper sp. und der assoziierten Ameise Pheidole bicornis. Univ. Wien. Masterarbeit.

Forster S. 2015. Blütenbiologie ausgewälter Araceengattungen. Univ. Wien. Masterarbeit.

Franschitz A. 2015. Ameisen-Pflanzensymbiose von Piper sp. und Pheidole sp. Univ. Wien. Masterarbeit.

Friedl K. 2015. Patrollieren-Induzierte Signalstoffe bei Piper-Pheidole-Assoziation. Univ. Wien. Masterarbeit.

Kaltenbrunner K. 2015. Nährstoffflüsse zwischen Pflanze, Ameise und Domatienpilz bei der Symbiose von Cecropia sp. und Azteca sp. Univ. Wien. Masterarbeit.

Neue wissenschaftliche Arbeiten in Fachjournalen

Heuer wurden bislang sechs Publikationen zu Forschungsarbeiten aus La Gamba in hochrangigen Journalen publiziert. Sie finden auf unserer Forschungsseite alle Zitate der letzten Jahre und auch unseren aktuellen wissenschaftlichen Bericht.

COBIGA - Finca Amable

Die Wiederbewaldung auf der Finca Amable ist abgeschlossen. Derzeit finden Messungen der Mortalität statt, Bäume werden gepflegt und abgestorbene Bäume werden nachgepflanzt. Wir sind bemüht den Korridor Richtung Fila Cal auszuweiten und versuchen für die Finca Alexis (Bild links), die vom Verein Regenwald der Österreicher angekauft wurde, Finanzierung für eine weitere Wiederbewaldung zu bekommen.

Spenden
werden jederzeit entgegengenommen!

COBIGA - Finca Modelo

Die Gemüse- und Obstsorten auf der Finca Modelo werden immer reichhaltiger. Unser neuestes Produkt ist Chili Cabra, ein gelber sehr schmackhafter und mittelscharfer Chili sowie biologisch angebaute Gelbwurz (Foto). Für November ist wieder eine Samenmesse mit Samentausch und Aktionstag geplant. Wir halten Sie am Laufenden. Das Projekt Finca Modelo wird vom Verein Regenwald Luxemburg unterstützt. http://www.rainforest.lu.

PraktikantInnen im Projekt COBIGA

Unsere PraktikantInnen sind Spitze!

Ob auf den Wiederbewaldungsflächen, beim Pflanzen von Bäumen, im Versuchsgarten der Station, oder bei der Jungbaumbetreuung - ohne ihre großartige Hilfe könnten wir unsere Projekte in dieser Art nicht realisieren. Im zweiten Halbjahr 2015 waren 4 PraktikantInnen vor Ort - sie ließen sich von der Regenzeit nicht abschrecken. (In der Bildmitte: Lena Fischer, Sie arbeitete bei uns im Juli).

Vielen Dank für die Hilfe!

Haben Sie auch Interesse ein Praktikum oder Volontariat bei uns zu machen? Informieren Sie sich auf unserer Praktikum - Seite.

Schulprojekt

Dank der finanziellen Unterstützung von Pateneltern aus Österreich,  Deutschland und Luxemburg kann der Abschluss an einem Colegio (Gymnasium) bzw. einer Universität ermöglicht werden. Für Kinder/Jugendliche aus der Ortschaft La Gamba ist es mühsamer und kostenintensiver einen höheren Schulabschluss zu erwerben. Täglich um 6:30 Uhr müssen die Schüler mit einem Schulbus zur Interamerikana fahren. Von dort geht es dann mit einem öffentlichen Bus weiter nach Rio Claro oder zur Finca Alajuela. Dieses Jahr werden 12 Kinder unterstützt.
Wir suchen laufend Paten für unsere SchülerInnen aus La Gamba. Haben Sie Interesse dieses Projekt zu unterstützen? Besuchen Sie unsere Schulprojekt Seite und setzen Sie sich mit uns in Verbindung.

Tag der offenen Tür in der Station (14.09.2015)

Der 15. September ist in Costa Rica Feiertag: Es wird die Unabhängigkeit des Landes gefeiert. Zu diesem Anlass gibt es am Vortag den "Tag der offenen Tür" an der Station für die Schulkinder aus La Gamba. Die ca. 60 Kinder und Lehrerinnen und Helferinnen bekamen ein informatives und tolles Programm geboten. Da halfen alle MitarbeiterInnen und StudentInnen der Station mit.

Zusammenarbeit mit den lokalen Behörden

Die Tropenstation La Gamba liegt direkt neben dem Nationalpark Piedras Blancas. Dieser NP wird von der costaricanischen Naturschutzbehörde SINAC verwaltet. Die meisten StudentInnen und WissenschaftlerInnen forschen im Nationalpark und müssen bei SINAC einen Forschungsantrag einreichen. Die Station, als Drehscheibe, hilft und vermittelt. Damit kein "Sand ins Getriebe" kommt, ist der Kontakt mit den zuständigen Mitarbeitern von SINAC von entscheidender Bedeutung. Daher sind laufende Besprechungen mit dem Koordinator von SINAC Golfito, Ing. Guido Alonso Saborio, ganz wichtig.

Kamera Verlosung

Die Station bekam von Prof. Michael Schwerdtfeger (Botanischer Garten der Univ. Göttingen) zwei Digitalkameras überreicht. Diese Kameras wurden unter den Mitarbeitern der Station verlost. Eduvijes (siehe Foto) hat eine davon gewonnen und die Zweite bekam Lisbeth. Beide haben sich sehr gefreut, denn jetzt können sie Fotos von ihren Enkelkindern machen.

Elektro-Sanierung

Mit Eduardo Arauz haben wir einen Allround-Mitarbeiter. Er arbeitet im Garten, errichtet Gebäude und zeichnet sich hauptverantwortlich für die Elektroinstallationen an der Station aus. Die Station wurde immer größer und die Verteilung des Stromes an der Station daher immer komplexer. Der Zeitpunkt war erreicht, da ein Profi her musste! Ing. Eduardo Corrales aus La Gamba, ein ehemaliges Schulkind des Förderprogramms der Station, studierte Elektrotechnik und betreibt nun ein Elektrounternehmen. Eduardo Corrales und seine Mitarbeiter haben die Elektroinstallationen der Station nun auf Vordermann gebracht.

FSJ - Freiwilliges Soziales Jahr

Lea Neuhauser ist als "Auslandsdienerin" seit August an der Station. Sie arbeitet in vielen Bereichen der Station mit und hilft dort wo Hilfe gebraucht wird. Seit 2007 arbeiten österreichische Auslandsdiener an der Tropenstation.

Hast Du auch Interesse als Auslandsdiener zu uns zu kommen? Hier gibt es Info dazu.

Aktuelle MitarbeiterInnen

Die meisten unserer MitarbeiterInnen wohnen im nahegelegenen Ort La Gamba. Lediglich Rodolfo pendelt von km 37 (Villa Brizeno) ca. 5 km an seinen Arbeitsplatz. Unsere Buchhalterin, Lic. Kathia Palma, hat ihr Büro in Rio Claro. Unser Team ist für costaricanische Verhältnisse sehr stabil. Einige arbeiten schon fast 15 Jahre bei uns. Silvia ist als Köchin unser "Neuzugang".

Früchte im Garten der Station

Seit Anbeginn wurden viele Fruchtbäume im Garten der Station angebaut. Seit vielen Jahren ernten wir schon Karambole, Kakao, Rambutan, Lansium und Sapote. In den letzten Jahren gibt's immer öfter Araza, Ananas, Annona und Maracujas zu Essen.

T-Shirts

Die Wiener Grafikerin Bettina Berger-Zimmermann hat für die Tropenstation La Gamba T-Shirts mit dem Konterfei des bodenlebenden Vogels Tuperkelhokko entworfen. Die Tuberkelhokkos (Crax rubra) waren in der Gegend um La Gamba fast ausgestorben, aber durch effiziente Naturschutzmaßnahmen ist das Tier nun wieder häufiger anzutreffen. Diese Vögel fühlen sich im Garten der Station sehr wohl und sicher, sodass manchmal bis zu 15 Tiere gesichtet werden. Die T-Shirts aus fairtrade Bio-Baumwolle mit Bio-Textiltinte bedruckt, sind ab sofort bei uns in den Farben navy und grün für Frauen und Männer in Größen S bis XL für EUR 25,--/Stk. erhältlich.

Druckwerke, Schmuck und Chili

Schmuck aus La Gamba - Bücher über die Region: Erfahren Sie mehr über die Natur der Region! Erwerben Sie unsere Bücher!
Wir haben immer wieder neuen Schmuck aus La Gamba. Kreative Frauen aus La Gamba stellen Schmuck aus Regenwaldsamen her. Sie suchen ein originelles Geschenk und wollen dabei auch noch helfen? Setzen Sie sich mit uns in Verbindung:
Department für Botanik und Biodiversitätsforschung am Rennweg 14, 1030 Wien Wir sind im 5. Stock im Zimmer 513 zu finden. 

Spenden

Die Tätigkeiten des "Vereins zur Förderung der Tropenstation La Gamba" werden zum Großteil von SpenderInnen finanziert.

An dieser Stelle möchten wir uns für ihre bisherige Unterstützung bedanken! Spenden werden jederzeit gerne dankend entgegen genommen.

Wir sind seit 21.08.2013 außerdem eine spendenbegünstigte Einrichtung - Sie können Ihre Spende an den Verein steuerlich geltend machen! Gerne schicken wir Ihnen einen Spendenerlagschein oder eine Bestätigung für das Finanzamt zu!  

Bankverbindung: BA-CA
Kontoinhaber: Verein La Gamba, Rennweg 14 , 1030 Wien
IBAN: AT30 1200 0520 7877 0401
BIC: BKAUATWW

Vielen Dank!

Mitglied im Förderverein werden

Unser Verein zur Förderung der Tropenstation La Gamba zählt über 600 Mitglieder. Werden auch Sie jetzt Mitglied!

Sie erhalten regelmäßige Informationen zur Tropenstation La Gamba sowie unsere Druckwerke und den begehrten Kalender zugesandt.

Natürlich erhalten Sie als neues Mitglied auch ein Willkommensgeschenk!

Es hat sich wieder ein Fehler eingeschlichen! Die ersten drei richtigen Antworten bekommen eine Portion scharfen Chili aus La Gamba zugeschickt. Tip: Noten...
Antwort hier einschicken
Tropenstation La Gamba | Department für Botanik und Biodiversitätsforschung | Rennweg 14 | 1030 Wien | T +43-1-4277-57420