Logo der Universität Wien
Sie sind hier:>Universität Wien >FLW >Department für Botanik und Biodiversitätsforschung>Tropenstation La Gamba

 

Liebe Freundinnen und Freunde der Tropenstation La Gamba!

Der newsletter und die homepage der Tropenstation La Gamba präsentieren sich in neuem Gewand.
Klicken Sie sich durch eine Vielzahl an neuen Seiten, schönen Fotos und vielen neuen downloads. Über feedback würden wir uns freuen! Aber auch abseits der virtuellen Welt hat sich wieder viel getan.

Lesen Sie dazu mehr in unserem Herbstnewsletter...

Liebe Grüße,

das Team der Tropenstation

Werner Huber, Daniel Schaber, Wolfgang Wanek, Anton Weissenhofer

Kalenderbilder - letzter Aufruf

Der Stations-Kalender - 2015

Natürlich... wird es 2015 einen weiteren Kalender geben. Wir bitten Sie um Ihre schönsten Fotos rund um La Gamba. Wie immer wird eine fachkundige Jury die besten Fotos zu folgenden Kategorien bewerten: Tiere, Pflanzen, Stimmung, Landschaft und Menschen.

Vorgaben für eine Einsendung: max. 5 Bilder, in min. 300dpi, als jpg oder tiff.

Alle Fotoautoren der gewählten Kalenderbilder erhalten Gratisexemplare des Kalenders 2015!
Senden Sie Ihre Bilder bis zum 09.11.2014 an unsere emailadresse.

JungforscherInnen an der Station

Im zweiten Halbjahr 2014 fanden sich wieder viele Studierende der Universität Wien an der Tropenstation La Gamba ein, um Daten für Ihre Abschlussarbeiten zu sammeln. Unter anderem besuchte auch Dominik Rabl (Bild) von der Division of Tropical Ecology and Animal Biodiversity (Univ. Wien) die Station, um sich mit der Artenvielfalt und funktioneller Diversität von Motten zu beschäftigen.
Außerdem vor Ort waren:
Tobias Dreschke (Univ. Wien - Division of Tropical Ecology and Animal Biodiversity). Effects of topography on forest grasshopper assemblages in the Pacific lowlands of Costa Rica.
Florian Bodner (Univ. Wien - Division of Tropical Ecology and Animal Biodiversity). UV reflection and camouflage in caterpillars and moths.
Carlo Seifert (Univ. Wien - Division of Tropical Ecology and Animal Biodiversity). Chosen moth groups of the ‘Gulfo Dulce’ region in Costa Rica – A first checklist
Felix Oberhauser (Univ. Wien - Division of Structural and Functional Botany). Ecology of microorganisms in the Cecropia - Azteca symbiosis.

Stipendienvergabe

Die erste Frist für unsere Stipendien ist gerade abgelaufen. Aus zahlreichen Einsendungen werden nun die Besten ermittelt. Sollten Sie die erste Frist versäumt haben...es gibt noch einen zweiten Termin: 30.04.2015!
Hier geht es zu unserer Stipendienseite.

Abgeschlossene wissenschaftliche Arbeiten

Wir gratulieren recht herzlich zum Abschluß:

Hofhansl, Florian (2014) Primary production & nutrient cycling in tropical rainforests (Abstract).
Dissertation, Universität Wien. Fakultät für Lebenswissenschaften.
Florian Hofhansl (Bild) beschäftigte sich schon bei seiner Diplomarbeit mit Stoffkreisläufen im Regenwald. Nach vielen weiteren Publikationen zu diesem Thema hat er nun das Doktorat erfolgreich abgeschlossen.

Trenkwalder, Katharina (2014) Of active females and resting males: high inter-patch dynamics in a spartially structured population of Hyalinobatrachium valerioi.
Magisterarbeit, Universität Wien. Fakultät für Lebenswissenschaften.

Exkursion der Universität Wien

Bereits zum zweiten Mal fand eine Exkursion des Instituts für Meteorologie und Geophysik der Universität Wien statt. Unter der Leitung von Univ. Prof. Reinhold Steinacker und seiner Assistentin Mag. Birgit Eibl wurden im Gebiet um La Gamba meteorologische Messungen vorgenommen. Entlang eines  Transektes von Golfito bis nach La Virgen (Fila Cruz) wurden Regenmessgeräte installiert. Sie sollen die kleinräumigen Unterschiede der Regenmengen aufzeichnen. Zum Glück gab es während der Exkursion genügend Niederschlag um die Geräte einstellen zu können.

Schulexkursion nach Costa Rica

Nun schon zum zweiten Mal fuhr das Gymnasium St. Pölten unter Leitung von Prof. Josef Länger mit insgesamt 15 SchülerInnen nach Costa Rica. Die SchülerInnen erfuhren viel über das Leben der Menschen vor Ort und die Natur dieses tropischen Landes. Im Zuge ihres Aufenthaltes an der Tropenstation La Gamba wurde auch die Schule von La Gamba besucht. Prof. Josef Länger sammelte, wie schon zuvor, in St. Pölten Spendengeld für die Schule. Damit wurden zwei neue Schultafeln und zwei Möbelstücke angekauft und der Direktorin überreicht.

Sparkling Science

Ein Regenwald entsteht – unter diesem Motto beginnt nächstes Jahr ein Projekt des BMWFW im Rahmen von Sparkling Science. Insgesamt werden 48 SchülerInnen der Sir Karl Popper Schule und des BRG Krottenbachstraße zu Ostern 2015/2016 nach Costa Rica kommen, um bei Feldforschungen in den Wiederbewaldungsprojekten mitzuarbeiten. Projektleitung: Univ. Prof. Dr. Peter Hietz (BOKU).

COBIGA

Auf der Finca Amable werden weiter Bäume gesetzt. Bis Ende des Jahres möchten wir die Pflanzarbeiten auf der Finca abgeschlossen haben. Insgesamt werden es ca. 11.000 Bäume sein. Im nächsten Jahr werden die abgestorbenen Bäume ersetzt (wir schätzen die Mortalität auf ca. 10%) und die Pflegemaßnahmen weitergeführt.
Das Interesse  in den Wiederbewaldungsflächen zu forschen ist groß. Im Jänner 2015 werden drei Diplomanden über Sekundärwälder und Wiederbewaldungen ihre Feldforschungen in La Gamba und auf der Finca Amable durchführen. Diese Arbeiten wurde durch eine Finanzierung des Regenwaldes der Österreicher ermöglicht.
Bei unserem Aktionstag am 25.6.2014 während der Exkursion des Instituts für Meteorologie und Geophysik wurden 565 Bäume gesetzt, danach gab es eine Fiesta.

PraktikantInnen im Projekt COBIGA

Wir möchten uns wieder bei unseren zahlreichen PraktikantInnen bedanken!

Ob auf den Wiederbewaldungsflächen beim Bäume pflanzen oder in unserem Versuchsgarten beim Gemüse ziehen oder Jungbäume betreuen, ohne ihre großartige Mithilfe könnten wir unsere Projekte nur langsam voranbringen! Im zweiten Halbjahr waren insgesamt 5 PraktikantInnen aus Österreich und der Schweiz bei uns.
Am Bild links Therese Voegtlin beim Kompostieren. Haben Sie auch Interesse ein Praktikum oder Volontariat bei uns zu machen? Informieren Sie sich auf unserer neuen Seite.

Unser Forstwirt Daniel Jenking besuchte Österreich

Daniel Jenking hat heuer im Oktober zum ersten Mal Österreich und Deutschland besucht. Neben zahlreichen Ausflügen hat er auch erstmals Schnee erlebt - wie immer, eines der schönsten Erlebnisse für unsere Gäste aus Costa Rica. 

Glasfaser Kabel

Seit gut 4 Jahren gibt es an der Station die Möglichkeit via Internet mit der großen weiten Welt in Kontakt zu treten. Nur die Übertragungsrate machte bisher daraus ein "world wide wait". Nach Verhandlungen mit dem lokalen Telekommunikations-Instituts (ICE) konnten wir die Verlegung einer Glasfaserkabelverbindung zu uns an die Station erwirken. Seit Anfang Oktober haben wir nun die Tür in die Zukunft weit aufgestoßen und endlich ist es möglich, dass mehrere Benützer gleichzeitig im www surfen können.

Renovierung der Station

In den feuchten Tropen altert alles schneller als in unseren Breiten. So auch die Gebäude und die Elektroinstallationen. Derzeit arbeiten wir an der Renovierung der Rezeption und einiger Zimmer des Hauptgebäudes. Die Erneuerung der elektrischen Zuleitungen und der Elektroinstallationen im Haupthaus und den Cabinas Matula konnten fast abgeschlossen werden. Klicken Sie hier, um das Ergebnis der Renovierung zu sehen.

Warmwasser

In La Gamba ist es sehr warm und meistens ist man über eine erfrischende Dusche mit kaltem Wasser sehr froh - außer man wird während seiner Feldarbeiten von Regen überrascht, und das passiert oft. Wer dann noch weit zu Fuß gehen muss oder mit dem Fahrrad im Regen nach Hause fährt, der weiß dass man auch in La Gamba frieren kann. Und genau dann ist eine heiße Dusche angenehm und oft das einzige was wirklich wärmt. Mit unserer neuen Solardusche soll das nun möglich sein. Frohes Duschen!

Schulprojekt

Dank der finanziellen Unterstützung von Pateneltern aus Österreich und Deutschland kann der Abschluss an einem Collegio (Gymnasium) bzw. einer Universität ermöglicht werden. Für Kinder/Jugendliche aus der Ortschaft La Gamba ist es mühsamer und auch kostenintensiver einen höheren Schulabschluss zu erwerben. Täglich um 6:30 Uhr müssen die Schüler mit einem Schulbus zur Interamerikana fahren. Von dort geht es dann mit einem öffentlichen Bus weiter nach Rio Claro oder zur Finca Alajuela. Dieses Jahr werden 17 Kinder unterstützt.
Magaly (Bild) wird seit dem Collegio von Dr. Paul Hofmann aus Tirol unterstützt. Nach dem Collegio begann sie mit dem Psychologiestudium und am 15. Mai 2014 wurde ihr ganz offiziell das Diplom überreicht. Aber noch ist Magaly mit ihrem Studium nicht am Ende. Im Zuge eines Masterstudiums studiert sie nun an der UCR (Universidad de Costa Rica) in San José. Wir suchen laufend Paten für unsere SchülerInnen aus La Gamba. Haben Sie Interesse dieses Projekt zu unterstützen? Besuchen Sie unsere Schulprojekt Seite und setzen Sie sich mit uns in Verbindung.

Tag der offenen Tür an der Station

Wie jedes Jahr lädt die Station alle SchülerInnen der Schule La Gamba ein. Die Station gewährte einen Einblick in Naturschutz und Wissenschaft am Rande des Regenwaldes der Österreicher. Die SchülerInnen blickten ins Mikroskop und konnten so eine neue Welt entdecken. Im Garten wurde Ihnen unser Gemüsegarten mit den vielen unterschiedlichen Gemüsearten vorgestellt. Es gab wie immer ausreichend und gutes Essen. Gegen Ende gab es an der Station eine Tanzvorstellung der Schule La Gamba.

Auslandsdienst

Liliom Neidhard ist seit Anfang August an der Tropenstation La Gamba. Liliom studiert in Wien Mathematik und technisches Zeichnen. Er hat sich bereits bestens in der Station eingelebt und eingearbeitet. Neben seiner Tätigkeit an der Station und im Wiederbewaldungsprojekt gibt er an der Schule in La Gamba Englisch Unterricht.

Eigenes Gemüse

Tropische Böden gelten generell als wenig fruchtbar und schwer zu bearbeiten. Trotzdem versuchen die Station und das Projekt COBIGA seit geraumer Zeit Bodenverbesserungsarbeiten durchzuführen und Gemüse aus biologischem Anbau zu kultivieren. Und es funktioniert! Ein wichtiger Schritt war nun die Schaffung einer verbesserten Kompostierung. Ab nun ist es möglich unsere Küchenabfälle richtig ein- bzw. umzusetzen.
Die derzeitige Salat- und Tomatenernte ist gut und die Gäste der Station können sich über biologisch gezogenes Gemüse aus dem hauseigenen Garten erfreuen. Die Vielfalt wird immer größer und wir konnten wieder einige Sorten finden, die sich für eine Kultur in den feuchten Tropen eignen.

Stationsausflug

Am 4. September um 7:00 Uhr in der Früh ging's los! Mit all unseren MitarbeiterInnen samt Gatten, Kindern und auch einigen unserer Schulkinder fuhren wir zum Strand von Uvita. Neben dem schon traditionellen Fußballspiel sind die meisten unserer MitarbeiterInnen mit einem Boot auf Meer hinausgefahren und konnten Buckelwale beobachten – für die meisten das erste Mal in ihrem Leben.

Druckwerke, Schmuck und Chili

Schmuck aus La Gamba - Bücher über die Region: Erfahren Sie mehr über die Natur der Region! Erwerben Sie unsere Bücher!
Neuer Schmuck aus La Gamba ist eingetroffen. Kreative Frauen aus La Gamba stellen Schmuck aus Regenwaldsamen her. Sie suchen ein originelles Geschenk und wollen dabei auch noch helfen? Setzen Sie sich mit uns in Verbindung:
Department für Botanik und Biodiversitätsforschung am Rennweg 14, 1030 Wien Wir sind im 5. Stock im Zimmer 513 zu finden. 

Mitgliedsbeitrag nicht vergessen!

Wir bitten alle Mitglieder des Fördervereins La Gamba, die Ihre Mitgliedsbeiträge für das Jahr 2014 noch nicht eingezahlt haben, dies jetzt nachzuholen!

Bankverbindung: BA-CA
Bankleitzahl: 12.000
Kontonummer: 52078 770 401
Kontoinhaber: Verein La Gamba
IBAN: AT30 1200 0520 7877 0401
BIC: BKAUATWW
Betreff: Mitgliedsbeitrag und/oder Spende

Studierende: 20.- EUR /Jahr
Ordentliche Mitglieder: 40.- EUR /Jahr
Fördernde Mitglieder: 400.- EUR /Jahr

Um Ihnen die jährlichen Überweisungen des Beitrags zu erleichtern, können Sie gerne auch eine Einzugsermächtigung (SEPA LASTSCHRIFT) anfordern.

Spenden

Die Tätigkeiten des "Vereins zur Förderung der Tropenstation La Gamba" werden zum Großteil von SpenderInnen finanziert.

An dieser Stelle möchten wir uns für ihre bisherige Unterstützung bedanken! Spenden werden jederzeit gerne dankend entgegen genommen.

Wir sind seit 21.08.2013 außerdem eine spendenbegünstigte Einrichtung - Sie können Ihre Spende an den Verein steuerlich geltend machen! Gerne schicken wir Ihnen einen Spendenerlagschein oder eine Bestätigung für das Finanzamt zu!  

Bankverbindung: BA-CA
Bankleitzahl: 12.000
Kontonummer: 52078 770 401
Kontoinhaber: Verein La Gamba, Rennweg 14 , 1030 Wien
IBAN: AT30 1200 0520 7877 0401
BIC: BKAUATWW

Vielen Dank!

Mitglied im Förderverein werden

Unser Verein zur Förderung der Tropenstation La Gamba zählt über 600 Mitglieder. Werden auch Sie jetzt Mitglied!

Sie erhalten regelmäßige Informationen zur Tropenstation La Gamba sowie unsere Druckwerke und den begehrten Kalender zugesandt.

Natürlich erhalten Sie als neues Mitglied auch ein Willkommensgeschenk!

Wie immer hat sich auf unserer homepage ein easter egg versteckt. Wer es zuerst findet bekommt eine Portion scharfen Chili aus La Gamba zugeschickt. Tip: nicht Groot, sondern...?
Tropenstation La Gamba | Department für Botanik und Biodiversitätsforschung | Rennweg 14 | 1030 Wien | T +43-1-4277-57420